Logic Masters Deutschland e.V.

Loses Kalenderblatt April 2022

(Eingestellt am 1. April 2022, 00:00 Uhr von April)

Spektakulärer Höhlenfund nahe Rätselhausen

Im Wald gleich oberhalb des beliebten Rätslererholungsortes Rätselhausen wurde eine bislang unbekannte Höhle gefunden und erforscht. Die gewonnen Erkenntnisse haben in der Fachwelt viele altbekannte Gewissheiten radikal über den Haufen geworfen.

Die Höhle wurde vor über 100.000 Jahren von einer bislang unbekannten Spezies von Neandertalern genutzt, deren mathematische Fähigkeiten anscheinend die durch bisherige Funde dokumentierten bei weitem in den Schatten stellen. Diese Spezies kannte offensichtlich sogar drei Zahlzeichen, je eines für "wenig", "mehr" und "viele". Leider ist noch nicht vollkommen erforscht, welches Zeichen für welchen Begriff steht, und auch die genaue Quantifizierung dieser drei primitiven Mengenangaben steht noch aus.

Die eigentliche Sensation ist allerdings die Entdeckung, dass ein in die Wand eingeritztes Fries keineswegs wie zunächst angenommen nur kulthafte Darstellungen astronomischer Objekte zur Verschönerung der Höhle darstellt. Wie Experten jetzt herausgefunden haben handelt es sich stattdessen um ein steinzeitliches Rätsel, den ältesten bekannten Rätselfund dieser Art.

Die Experten des renommierten Rätslervereins Logic Masters, denen der Fund unterbreitet wurde, erkannten darin einen primitiven Vorläufer der Rätselart Magnetplatten. Laut ihren Angaben müssen hier alle Felder mit einer Sonne, einem Mond oder einem Stern gefüllt werden. Dabei dürfen sich Sonnen bzw Monde untereinander nicht orthogonal berühren, Sterne aber schon. Sonne- und Mondsymbole müssen sich auf jeder Platte die Waage halten, d.h. eine Platte hat entweder genau eine Sonne und einen Mond, oder beide Symbole nicht.

Die Zahlenangaben oberhalb und links des Rätsels geben an, wie oft welches Symbol in der jeweiligen Zeile bzw. Spalte vorkommt.

Glücklicherweise ist die Lage der Platten auf dem Wandfries noch gut zu erkennen, aber die Zahlenangaben sind recht lückenhaft. Die Rätselexperten sind allerdings der Meinung, dass das Rätsel dennoch eindeutig zu lösen ist.

Damit sich unsere Leserschaft selbst ein Bild von dem Fundstück machen kann, haben wir es hier abgedruckt:

Lösungscode: Zeile 2 und Zeile 6 des inneren Diagramms; O für Sonne, C für Mond und X für Stern.

Zuletzt geändert am 3. April 2022, 02:19 Uhr

Gelöst von Dandelo, r45, Statistica, Zzzyxas, moss, Mody, CJK, lupo, ibag, ffricke, Alex, misko, ildiko, shedarshian, tuace
Komplette Liste

Kommentare

am 15. April 2022, 20:27 Uhr von lupo
Spektakulär, diese Neandertaler :-)

am 3. April 2022, 17:38 Uhr von Mody
Der Rätseltext ist mal wieder fantastisch.
Und das Rätsel ist mit den Dreierplatten sehr reizvoll.

am 2. April 2022, 12:22 Uhr von Statistica
Klasse!

am 1. April 2022, 01:07 Uhr von Dandelo
Lustig! Sehr schöne Idee. Gefällt mir besser als die normalen Magnetplatten.

Schwierigkeit:2
Bewertung:98 %
Gelöst:15 mal
Beobachtet:2 mal
ID:0009J1

Rätselvariante Kryptorätsel Neandertal

Lösung abgeben

Lösungscode:

Anmelden