Logic Masters Deutschland e.V.

Loses Kalenderblatt April 2015

(Eingestellt am 1. April 2015, 00:00 Uhr von April)

Millionenschaden in LM-Zentrale!

Die neue Vereinszentrale von Logic-Master-Deutschland hat einen unvorstellbaren Schaden genommen. In einer Pressemitteilung hat die Vereinsführung mitgeteilt, dass große Teile des Rätsellagers durch Wasser vernichtet wurden. In diesem Hochsicherheitslager werden seit Beginn des Jahres u.a. neue Rätselideen, aber auch der Großteil der Rätsel (Wettbewerbsrätsel, Portalrätsel u.a.) hinterlegt und aufbewahrt. "Die Schadensursache ist noch nicht abschließend geklärt, " erklärte ein Vorstandsmitglied auf Anfrage der Redaktion, "es erhärtet sich aber zunehmend der Verdacht, dass das Wasser aus den Rätseln selbst stammt. So befinden sich unter den gesammelten Werken eine große Anzahl an Insel-, Aquarium- und Schiffsrätseln, die bekanntlich zu großen Teilen aus Wasserflächen bestehen."

Der Schaden geht in die Millionen, es sind die kommenden Meisterschaftsrätsel (DSM 2015 bis 2021, LM 2015 bis 2019), die Rätsel der Kreuzworträtselmeisterschaft der Jahre 2015 und 2018 sowie die WPF-Runden bis einschließlich 2026 betroffen. Bei den Portalrätseln schmerzt unter anderem der Verlust der Rätsel 504 bis 1.000 des allseits beliebten Rätselautors Richard aus den Niederlanden.

Die Redaktion hat sich vom Ausmaß der Katastrophe selbst überzeugen können und zwei betroffene Rätsel im Bild festgehalten. Es handelt sich um ein vollkommen zerstörtes Aquarium (Bild links) und eine Höhle, durch die offensichtlich Teile des Wassers abgelaufen sind (Bild rechts).

Ein Vorstandsmitglied hat unserem Reporter die komplizierten Interaktionen bei der Beschädigung dieser beiden Rätsel sowie eines ebenfalls in Mitleidenschaft gezogenen Japanischen Summenrätsels folgendermaßen erklärt:

"Durch die einbrechenden Wassermassen ist das Aquarium vollkommen zerbrochen, keine einzige seiner Kammern ist heil geblieben. Das Wasser hat sogar einige der Hinweiszahlen mit sich gerissen und in eine Höhle geschwemmt, die zufällig in der Nähe war. Die Hinweiszahlen sind dadurch natürlich unleserlich geworden, man kann gerade noch erkennen wo sie beim Aquarium gesessen haben und wo sie nun für die Höhle Gültigkeit haben (s. rote Fragezeichen). Ansonsten haben Aquarium und Höhle zumindest ihre Standardregeln behalten.

Schlimmer erwischt hat es ein bei dem gleichen Vorgang beschädigtes Japanische Summen-Rätsel mit Ziffern 0-9. Es wurde von dem Wasser des Aquariums dermaßen überschwemmt, dass seine Regeln teilweise aufgeweicht sind. So ist es nun möglich, dass die Summen in den einzelnen Zeilen und Spalten nicht nur wie sonst üblich durch Schwarzfelder, sondern auch bloß durch Trennstriche auf den Kästchenkanten getrennt werden können.

Als wäre das noch nicht schlimm genug ist das Rätsel aufgrund der hohen Feuchtigkeit auch noch von einem Kraken befallen worden. Dieser Krake besteht aus einem Korpus und mehreren Tentakeln. Der Korpus wird aus den Schwarzfeldern der Japanischen Summe gebildet, ist orthogonal zusammenhängend und berührt den Rand des Rätsels nicht. Die Tentakel werden aus den Trennlinien gebildet. Sie beginnen am Korpus und gehen, ohne sich zu kreuzen oder zu verzweigen, an den Rand des Rätselgitters. Es ist durchaus möglich, dass mehrere Tentakel am gleichen Punkt des Korpus ansetzen.

Und selbstverständlich hat auch das Aquarium seine Spuren auf dem Rätsel hinterlassen: Die Umrisse des Korpus und die Tentakel des Kraken zerlegen das Gitter exakt in die Kammern des Aquariums."

Natürlich hätte unser Reporter sich gerne einen eigenen Eindruck von der verunstalteten Japanischen Summe verschafft, aber auf diesen Wunsch reagierte man in Vorstandskreisen eher ausweichend. Recherchen unseres Reporters legen den Verdacht nahe, dass Krakeninfektion in der Rätselwelt als eine überaus peinliche und außerdem hochansteckende Krankheit gilt. Ein betroffenes Rätsel würde sich niemals freiwillig den Blicken der großen Öffentlichkeit aussetzen. Im Normalfall verkriecht sich ein solches Rätsel an seinem Geburtsort und wartet das Ende der Erkrankung ab. Allerdings lassen neuere Forschungsergebnisse darauf schließen, dass für Besucher gar keine Ansteckungsgefahr besteht. Außerdem wirken sich Besuche positiv auf die Genesung aus und beschleunigen den Krankheitsverlauf.

Hochinteressant ist in diesem Zusammenhang, dass bei der historisch belegten großen Flut im Babylonischen Rätsellager um 1500 v.Chr. genau die gleiche Art von Schaden beobachtet wurde. Folgende Zeichnung der betroffenen Rätsel ist uns von zeitgenössischen Berichterstattern überliefert worden:

Lösungscode: Zunächst die vorletzte Spalte der Japanischen Summen, "S" für Schwarzfelder. Dann zeilenweise die Länge der längsten weißen Sequenz im Aquarium. Dann in der Höhle für jede Zeile die gesamte Anzahl der Schwarzfelder.

Zuletzt geändert -

Gelöst von matter, ch1983, moss, tuace, usp, pwahs, r45, pirx, Alex, ibag, Luigi, rob, Joe Average, AnnaTh, lupo, jalbert, pokerke, pin7guin, kiwijam, RALehrer, ffricke, Mody, Zzzyxas, rimodech, zorant, dm_litv, Statistica
Komplette Liste

Kommentare

am 3. April 2019, 08:04 Uhr von Statistica
Klasse! Musste ich unbedingt mal in einem April lösen :-)

am 22. September 2015, 13:56 Uhr von Mody
Tolles Rätsel :)

am 27. April 2015, 05:32 Uhr von kiwijam
At first I searched for the oldest Japanese Sums puzzles here, but that didn't help.
Then I visited its birthplace and I knew it was new, made just for this puzzle.
After that it still took me a long time, but great fun.
Thanks April!

am 13. April 2015, 09:29 Uhr von pin7guin
Spitzenklasse! Wie sich da Stück um Stück ineinanderfügt, ist einfach genial! Vielen Dank - und bis zum 1. April 2016? ;-)

am 7. April 2015, 23:47 Uhr von ibag
@RALehrer: It's quite simple. No further information is necessary.

am 4. April 2015, 14:58 Uhr von lupo
Sobald man erst mal keine Fehler mehr macht, gehts auf einmal viel einfacher! Toll!

am 4. April 2015, 07:45 Uhr von AnnaTh
Richtig, richtig klasse!!!!

am 3. April 2015, 20:22 Uhr von Realshaggy
Du hältst die Rahmengeschichte also für wahr, oder wie soll ich das verstehen? :-)

am 3. April 2015, 15:25 Uhr von Luigi
Ich habe zwar irgendwie immer wieder an einen eingebauten Aprilscherz gedacht, diesen aber trotz aufmerksamer Suche nicht finden können.
Vielen Dank für dieses absolut geniale Rätsel!

am 3. April 2015, 14:11 Uhr von pin7guin
@RALehrer: No. Not the link to the example... ;-)

Zuletzt geändert am 3. April 2015, 13:50 Uhr

am 3. April 2015, 13:49 Uhr von RALehrer
@pinguin: by visit, do you mean click the link to see the example?

am 2. April 2015, 22:37 Uhr von Alex
einmalig schoenes Raetsel!

am 2. April 2015, 15:56 Uhr von pin7guin
@RALehrer: You have to visit the Japanese Sums.

am 2. April 2015, 15:38 Uhr von RALehrer
So - there are no clues for the Japanese sums?

Does the kracken cover valid numbers for the Japanese sums?

am 2. April 2015, 15:22 Uhr von Luigi
Boah.... wie gemein...
;-))
Wer sich so was ausdenkt...!

am 2. April 2015, 15:06 Uhr von April
@Luigi: Und noch ein JA. ;-)

am 2. April 2015, 13:56 Uhr von April
@Luigi: Auf diese Frage gibt es ein eindeutiges und ernstgemeintes JA als Antwort. Die japanische Summe freut sich sicherlich über einen weiteren Besuch.

am 1. April 2015, 16:01 Uhr von tuace
Tolle Konstruktion; muss man sich einiges "zurechtlegen".

am 1. April 2015, 12:06 Uhr von ch1983
Super!

am 1. April 2015, 00:05 Uhr von pin7guin
Ach du Sch... - wollte sagen: dickes Ei! ;-)

Schwierigkeit:4
Bewertung:98 %
Gelöst:27 mal
Beobachtet:4 mal
ID:00027M

Rätselkombination

Lösung abgeben

Lösungscode:

Anmelden