Logic Masters Deutschland e.V.

Magnetplattenrätsel

(Eingestellt am 4. Januar 2013, 01:49 Uhr von ibag)

Da der Empfänger der Magnetschlange ein relativer Rätselneuling ist, hatte ich ein einführendes Beispiel für ein Magnetplattenrätel hinzugefügt. Hier kommt es.

Fülle das Diagramm mit neutralen (schwarzen) und magnetischen Platten. Jede Magnetplatte hat zwei Pole (+ und −). Zwei Hälften mit gleichen Polen dürfen nicht waagerecht oder senkrecht benachbart sein. Die Zahlen an den Rändern geben an, wie viele Plus- und Minuspole in der entsprechenden Zeile oder Spalte vorkommen.

Lösungscode: Zeile 1 gefolgt von Spalte 4. '+' und '-' für geladene Felder, 'N' für neutrale Felder.

Zuletzt geändert am 26. Mai 2017, 18:21 Uhr

Gelöst von deu, moss, jirk, MiR, r45, zorant, flaemmchen, Zzzyxas, Hansjo, ManuH, RALehrer, Eisbär, Laje6, pin7guin, pirx, derwolf23, AnnaTh, mango, Ute2, Danielle, ch1983, lutzreimer, cornuto, Alex, logik66, ... Matt, tuace, skypper, Carolin, Fusselball, Uhu, marcmees, habert62, rob, rcg, KlausRG, Resu, jessica6, zhergan, Julianl, kopfball, Marian, MagicMichi, skywalker, NikolaZ, Eldad, Krokant
Komplette Liste

Schwierigkeit:1
Bewertung:85 %
Gelöst:110 mal
Beobachtet:2 mal
ID:0001LV

für Anfänger besonders geeignet Magnetplatten

Lösung abgeben

Lösungscode:

Anmelden