Logic Masters Deutschland e.V.

Pento Hochhäuser

(Eingestellt am 14. Januar 2011, 07:12 Uhr von Luigi)

Pento Hochhäuser

Seit dem selbst friedvolle Hausigel ständig wachsende Hochhäuser bauen, ist ein kompletter Satz Pentominos ebenso der Idee verfallen, größeres zu bauen als nur ebene Rundwege.

Sie suchten sich eine Ebene und fingen an Türme zu bauen.

Dabei achteten sie strengstens darauf, dass sie sich untereinander maximal an einer Kante orthogonal berühren dürfen.

Ein Pentomino kann allerdings durchaus mehrere andere Pentominos orthogonal berühren.

Wenn sich zwei Pentominos berühren, dann mit genau einer gemeinsamen Kante. Das Berühren mit nur einer Ecke ist nicht erlaubt.

Es gibt keine schwebende Klötzchen. Jedes Pentomino muss auf mindestens einem anderen aufliegen. Letzendlich sind alle Pentominos miteinander verbunden.

Die Zahlen am unteren Rand geben an, wie hoch sich die Pentominos in dieser Spalte gestapelt haben.

Die Zahlen am rechten Rand geben an, wie viele Felder in dieser Zeile von Pentominos belegt werden.

Die Zahlen am oberen Rand geben an, wie viele Pentominos in der entsprechenden Spalte vorhanden sind.

Beispiel mit Triominos:

Lösungscode: Zeile 11 und Zeile 14 jeweils von links nach rechts. (- für Leerzellen, ansonsten je Zelle der Buchstabe des genutzten Pentominos)

Zuletzt geändert am 17. Januar 2011, 12:25 Uhr

Gelöst von Alex, ffricke, PRW, Le Ahcim, ManuH, pokerke, rimodech, saskia-daniela, zorant, dm_litv, ibag, tuace, ildiko
Komplette Liste

Kommentare

am 21. Februar 2013, 13:01 Uhr von ibag
Ein sehr schöner logischer Anfang, danach endloses T&E. Schade.

am 26. Januar 2011, 12:17 Uhr von Le Ahcim
Genial! Im doppelten Sinne! Das Rätsel ist echt gut konstruiert.
Und: Endlich habe ich auch mal 100% - Hurra!

am 21. Januar 2011, 18:30 Uhr von Luigi
Eigentlich ist kein großes Herumprobieren notwendig.

am 21. Januar 2011, 15:45 Uhr von ManuH
Also für mich gibts da kein logisches Vorankommen. Da muss man wohl ausprobieren, oder?

Zuletzt geändert am 21. Januar 2011, 18:29 Uhr

am 17. Januar 2011, 12:25 Uhr von Luigi
Siehe Beispiel Triominos. Hier sind zusätzlich die oberen Zahlen gegeben.

Zuletzt geändert am 17. Januar 2011, 12:00 Uhr

am 15. Januar 2011, 23:52 Uhr von Javier Rebottaro
@Luigi: The phrase "Die Zahlen geben am Rand Unteren an, wie hoch die sich in dieser Spalte Pentominoes gestapelt haben." indicates, for example, that in the first row is the top box (under 3) is occupied? Sorry, but I do not understand that sentence. :-( (

Zuletzt geändert am 15. Januar 2011, 20:39 Uhr

am 15. Januar 2011, 20:31 Uhr von Semax
Hat sich erledigt, hatte nen Denkfehler.

am 15. Januar 2011, 19:46 Uhr von ManuH
Wie lang darf eine gemeinsame Kante sein? Maximal ein Kästchen lang, oder ist das offen?

am 15. Januar 2011, 00:28 Uhr von ManuH
Ich kann zum Beispiel auf ein Pentomino eines senkrecht draufstellen und oben drauf eines waagrecht legen. Dann wäre in einer der Spalten zum Beispiel das unterste Kästchen belegt, dazwischen wären nach oben hin ein paar frei und darauf würd wieder ein belegtes Feld folgen. Entspricht das der Regel?

Zuletzt geändert am 14. Januar 2011, 18:03 Uhr

am 14. Januar 2011, 15:28 Uhr von ManuH
Was bedeutet die Höhe, bis zu der die Pentominos gestapelt sind? Dass darunter jedes Feld mit einem Pentomino belegt sein muss? Das funktioniert irgendwie nicht. Oder das dass die maximale Höhe ist, bis zu der Pentominos in dieser Spalte auftreten dürfen? Das klappt auch irgendwie nicht. Hab ich´s nicht verstanden?

@ManuH: Stelle Dir einfach vor, Du hast Pentominoklötzchen, die Du stapeln möchtest. Die Zahlen unten geben an, wie hoch die Klötzchen gestapelt wurden. Klötzchen dürfen dabei nicht schweben.

am 14. Januar 2011, 07:12 Uhr von Luigi
Komplett neu überdacht.

Schwierigkeit:4
Bewertung:N/A
Gelöst:13 mal
Beobachtet:3 mal
ID:0000WB

Neuartiges Rätsel Pentominorätsel

Lösung abgeben

Lösungscode:

Anmelden